Sachgebiet Brandverhütungsschau (BVS)

Die Brandverhütungsschau ist eine Methode zur vorbeugenden Abwehr von Brandgefahren. Sie ist nach SächsBRKG eines der Aufgabengebiete des vorbeugenden Brandschutzes. Ihre Maßnahmen sind auf die Brandverhütung und die Verhinderung und Begrenzung der Brand- und Rauchausbreitung sowie den Schutz vor den von Bränden ausgehenden Gefahren und die Schaffung erforderlicher Voraussetzungen einer wirksamen Brandbekämpfung gerichtet.

Ausgehend von den Aufgabengebieten des vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes

  • baulicher Brandschutz,
  • anlagentechnischer Brandschutz,
  • organisatorischer Brandschutz


und den durch den vorbeugenden Brandschutz allgemein definierten Schutzzielen

  • Entstehung von Bränden vorzubeugen,
  • Ausbreitung von Feuer und Rauch vorzubeugen,
  • Rettung von Menschen und Tieren ermöglichen,
  • wirksame Löscharbeiten ermöglichen


wird die Brandverhütungsschau als eine Möglichkeit zur Gefahrenabwehr sowie der
Schadensverhütung- und Vorbeugung gesehen.

Neben der Beteiligung im Baugenehmigungsverfahren ist die direkte Einflussnahme durch Brandverhütungsschauen notwendig. Hier werden Probleme bzw. Mängel, oft im baulichen,
anlagentechnischen bzw. organisatorischen Brandschutz erkannt. Das Sachgebiet
Brandverhütungsschau hat daher u. a. folgende Schwerpunktaufgaben:

  • Planung und Durchführung von Brandverhütungsschauen u. a. in Unternehmen und Einrichtungen
  • Abnahme von Veranstaltungen (z. B. mit feuergefährlichen/pyrotechnischen Handlungen)
  • Organisation von Brandsicherheitswachdiensten bei Veranstaltungen u. a. in Theatern
  • Durchführung von Schulungen
  • Kennzeichnung von Feuerwehrzufahrten
  • Beratung von Bürgern, Firmen und Institutionen zu Fragen des vorbeugenden Brandschutzes


Kontakt
Sachgebietsleiter Brandverhütungsschau
Schadestraße 11
09112 Chemnitz

Telefon: 0371 488-3731
Fax: 0371 488-3797
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!